Damen Kleider passend für jeden Anlass wählen


frauen-kleid

Tragen Sie Ihre Kleider beim Einkaufen

Nichts ist so sinnlich wie ein Kleid. Und selbst jede eingeschworene Jeans und Hosenträgerin hat wenigstens ein Kleid im Schrank. Das Kleine Schwarze. Nur leider wird dieses Kleid bestenfalls zur Beerdigung oder zum Geschäftsessen mit dem Chef angezogen. Schade eigentlich. Gerade das Kleine Schwarze hat so viel mehr zu bieten. Vielleicht sieht man sich, zur Erinnerung, wieder einmal den Film „Frühstück bei Tiffany“ an. Und schon sieht man, was ein einfaches kleines Kleid ausmachen kann. Warum tragen Sie das Kleine Schwarze nicht einmal zum Einkaufen? Sie werden überrascht sein was passiert.


Vom Rock zur Hose und zurück

Natürlich haben Frauen einiges riskiert, um sich von den Männern zu emanzipieren. In vergangenen Jahrhunderten war es verpönt Männerkleider zu tragen. Nicht selten verbrachte die Hosenträgerin eine Nacht in der Arrestzelle. Wenn ihr gar nicht noch etwas Schlimmeres blühte. In den 30iger Jahren war es Marlene Dietrich, die sich bevorzugt in Hosen zeigte. Nach ihr wurde sogar eine Hose benannt. Aber zum Glück muss sich heute keine Frau mehr etwas beweisen. Die neue Weiblichkeit hat endlich wieder Einzug gehalten. Und die hat keineswegs etwas mit Rückschritt zu tun. Frauen wollen vermehrt wieder Kleider tragen und nicht nur um zu verhüllen, sondern um zu zeigen was sie haben. Seien es sinnliche Hüften a la Marylin Monroe, eine üppige Oberweite wie Rita Hayworth oder lange, grazile Beine einer Audrey Hepburn. Egal, welche Figur die Trägerin hat, ein Kleid bringt die Vorzüge zur Geltung und mogelt, nicht ganz so zufriedenstellende Stellen gekonnt weg.

Frauen und Kleider heute

Heuer finden Frauen in den neuen Kollektionen sinnliche Blümchen- oder puristische Kleider. Designer verwenden Blumenmuster großzügig plakativ oder sehr sparsam gestreut. Die Schnitte erinnern ein wenig an die 60iger Jahre, als man mit weit schwingenden Petticoats und niedlichen Ballerinas zum Tanztee ging. Vintagekleider sind nach wie vor vertreten, ohne jedoch auszusehen, als ob sie aus Großmutters Klamottenkiste stammen würden. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dabei genau so vielfältig wie die Kleider selbst. Blazer oder Strickweste? Ballerinas, Pumps, High Heels oder Sandaletten? Ein paar kleine Veränderungen und schon hat man einen ganz neuen Look. Mit einem chicen Tuch, ein paar Ohrringen und einer Handtasche sieht die Kombination immer wieder neu aus. Tolle Kleider müssen nicht viel kosten. In den Stores findet jede Frau für jede Geldbörse genau das Richtige.